Häufig gestellte Fragen

  • Häufig gestellte Fragen zu akury Informations-Chips

    1. Aus welchem Material besteht der akury Informations-Chip?

    Die Informations-Chips bestehen aus einem Kunststoff-Plättchen im Format eines abgerundeten Quadrates von ca. 20 x 20 mm. Zwischen den Folien ist eine Mischung aus Trägersubstanzen aufgebracht, die je nach Wirkrichtung informiert bzw. energetisch aufgeladen wird.

    2. Wie wird ein akury Informations-Chip hergestellt?

    Ein Informations-Chip wird in 4 Stufen hergestellt:
    1. Bedrucken der Folie
    2. Aufbringen der Trägersubstanzen
    3. Versiegeln der Folie mit einer 3D Hologramm-Folie
    4. Aufprägen der Informationen

    3. Nach welchem Prinzip wirken die akury Informations-Chips?

    Die Wirkung erfolgt durch Signalübertragungen im Organismus. Jede Zelle, jedes Organ und jeder Organismus hat ein spezifisches, unverwechselbares Eigenfrequenzspektrum. Fließen die Energien nicht normal, ergeben sich disharmonische Schwingungen und Blockaden der einzelnen Zellen, Organe und deren Funktionsmuster.

    Die Schwingung einer Substanz kann eine Wirkung auslösen, wenn sie durch ihre Schwingung eine andere Substanz zum Mitschwingen (Resonanz) veranlasst. Dieses Resonanzprinzip wird von den akury Informations-Chips genutzt. Sie sind in der Lage, einem Körper Harmonie ausgleichende Schwingungen zu übermitteln.

    4. Gibt es schon Nachweise über die Wirkkraft der akury Information-Chips?

    Mehrere akury Informations-Chips sind bereits in Einzelfallstudien von der Universität Mainz auf ihre Wirkkraft getestet worden. Die ersten akury Informations-Chips kamen vor mehr als sieben Jahren auf den Markt und werden von Therapeuten täglich im praktischen Einsatz getestet. Mittlerweile gibt es akury Informations-Chips zu mehr als 70 unterschiedlichen Themen.

    5. Welche Vorteile bieten die akury Informations-Chips?

    1. Einfache Anwendung - die akury Informations-Chips können einfach am Körper getragen werden
    2. Gezielte Handhabung - die akury Informations-Chips können je nach Bedarf themen- und situationsbezogen eingesetzt werden.
    3. Natürliches Wirkprinzip - die akury Informations-Chips unterstützen die Selbstheilungskräfte des Organismus
    4. Personenunabhängig - die akury Informations-Chips sind für die ganze Familie nutzbar
    5. Dauerhaft wirksam - die akury Information-Chips verbrauchen sich nicht und behalten ihre Wirkung mindestens 10 Jahre
    6. Sanfte Unterstützung - es werden keine grobstofflichen Substanzen übertragen

    6. Wie lange hält ein akury Informations-Chip, bis er an Wirkkraft verliert?

    Die ersten akury Informations-Chips kamen vor mehr als 7 Jahren auf den Markt und haben bis heute noch 100 % ihrer Wirkkraft. Die akury Informations-Chips nehmen keine Fremdenergien an und sind auch vor der Einwirkung von elektromagnetischer Strahlung (Flughafenscanner, Mobilfunk, WLAN) geschützt.

    7. Wie wende ich die akury Informations-Chips an?

    Die akury Informations-Chips sind sehr einfach anwendbar. Man kann einen oder mehrere Chips zur gleichen Zeit anwenden. Sie können am Körper getragen werden, z.B. in der Hemd- oder Hosentasche, nicht direkt auf der Haut. Durch das Tragen des akury Informations-Chips werden dann die biologisch wirksamen Signale (Informationen) sanft in den Körper eingeschwungen.

    8. Ich habe einen akury Informations-Chip und spüre keine Verbesserung!?

    Diese Erfahrung wird ab und zu von Kunden berichtet. Dies ist möglich, denn naturgemäß sind nicht alle Menschen gleich und identisch - d.h. die fühlbare Wirkung kann je nach persönlicher Konstitution bzw. individueller Umfeldbelastung sogar erheblich variieren und in manchen Fällen ganz ausbleiben. Vergleichsweise zeigen auch moderne Arzneimittel nicht bei jedem Patienten regelmäßig eine fühlbare Wirkung, und haben eben manchmal auch keine Wirkung.

    Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Wir gewähren jedem Kunden ein uneingeschränktes Rückgaberecht innerhalb von 21 Tagen.

    9. Wie lange soll ich die akury Informations-Chips am Körper tragen?

    Das ist sehr unterschiedlich und kommt auch auf die Art des akury Informations-Chips an. Bei den Sortimenten akury active life und akury harmony sind die akury-Chips so programmiert, dass eine Überladung nicht stattfinden kann. Dennoch ist es möglich, dass Sie sich an das Schwingungsniveau erst gewöhnen müssen oder Prozesse angeregt werden, wenn Sie ihre Aufmerksamkeit und Konzentration auf den entsprechenden Chip richten. Folgen Sie ihren inneren Impulsen und machen Sie ggf. eine Pause. Die Dauer des Tragens kann von einer Viertelstunde bis mehrere Stunden individuell variieren.

    Informations-Chips, die nicht zu diesem Sortimenten gehören, dürfen nur von zertifizierten Therapeuten weitergereicht werden. Diese werden dann austesten, wie lange der jeweilige Chip angewendet werden soll.

    10. Kann ich die akury Informations-Chips an andere Personen weiterreichen?

    Ja, die akury-Informations-Chips nehmen keine Fremdenergien an und können an andere Personen ohne Wirkverlust weitergereicht werden.

    11. Wenn ich mehrere Chips habe, wie wähle ich aus, welche ich für den Tag benötige?

    Legen Sie einfach die Chips vor sich hin und hören Sie auf ihr intuitives Gespür.

    Es gibt nur eine Ausnahme: der akury Informations-Chip „Tiefer erholsamer Schlaf“ (DRS – Deep Restful Sleep) wird normalerweise tagsüber nicht gebraucht. ;-)

    12. Die akury Informations-Chips sind in einer Kunststoffkapsel eingelegt. Muss ich sie herausnehmen, damit sie wirken?

    Die Kunststoffkapsel dient als Schutz, den akury Informations-Chip also nicht herausnehmen. Die volle Wirkkraft ist trotzdem vorhanden.

    13. Ich habe die Kunststoffkapsel mit dem akury Informations-Chip versehentlich mitgewaschen. Wirkt er trotzdem noch?

    Normalerweise sollte die volle Wirkkraft noch vorhanden sein, das können wir aber wegen des unsachgemäßen Umgangs nicht garantieren. Lassen Sie dies sicherheitshalber von unserem Expertenteam testen.

    14. Sind diese Chips auch bei Tieren anwendbar?

    Für Tiere haben wir den akury Pets Chip entwickelt. Der Chip wird entweder in einer Kapsel am Halsband befestigt oder eine mit den entsprechenden Frequenzen versehene Energiekarte unter den Schlafplatz des Tieres gelegt.
  • Häufig gestellte Fragen zu akury eProtect-Chips

    1. Wie sehen akury-Chips aus?

    akury-Chips bestehen aus einer ca. 0,1 mm dicken, Hologramm-Aluminiumfolie, von hoher Qualität. Sie sind unverwechselbar und fälschungssicher.

    2. Wie verwende ich die jeweiligen akury-Chips?

    Bei mobilen Endgeräten den akury Chip lose zwischen Akku und Gehäuse legen. Beim Handy wird der Chip zum Beispiel auf den Akku oder der Außen- oder Innenseite der Batterieabdeckung geklebt. Beim schnurlosen Telefon, Wireless-LAN oder Babyphone sollte der akury Chip ebenfalls direkt in Nähe der Akkus der Mobilteile geklebt werden. Bei Haustieren wird der Anhänger am Halsband befestigt. Innerhalb der Wohnräume sollte das Halsband mit dem Anhänger in das Hundekörbchen bzw. Schlafplatz gelegt werden. Interessanterweise ist die Wirkung des Chips in der Nähe des Akkus am höchsten.

    3. Kann ich akury-Chips weiterverwenden?

    Ja, sofern sie den Chip nicht mit einem Superkleber o. ä. an Ihrem mobilen Endgerät befestigt haben. Vorsichtig lösen, nicht knicken und in das neue Endgerät einlegen.

    4. Wie lange wirken die akury-Chips?

    Beobachtungen über einen Zeitraum von 7 Jahren zeigen eine bleibende Wirkungsdauer. Wir gehen von einem Mindestzeitraum von 6 Jahren aus.

    5. Geben die akury-Chips selbst Strahlen ab?

    Nein, deshalb hat der Chip auch keine Batterie oder Stromkreise. Angesichts nachgewiesener Wirkungen des Chips kann man von einem informationsbiologisch wirksamen Bauteil sprechen. Es handelt sich um einen transmaterialen Katalysator nach Prof. Dr. Arnim Bechmann (Zukunfts-Zentrum-Barsinghausen) d.h. die biokatalytische, gesundheitsfördernde Wirkung geht nicht vom Material selbst aus, sondern von der aufgeprägten Information.

    6. Schirmen akury-Chips Strahlen ab?

    Nein, akury-Chips schirmen weder Strahlung ab, noch nehmen sie Einfluss auf die Geräteeigenschaften. Dieses wäre auch nicht sinnvoll, denn dann müssten z.B. Mobiltelefone die Sendeleistung verstärken, um wieder klaren Kontakt zum Empfänger zu erhalten.

    7. Kann ich akury-Chips auf der Haut tragen?

    Dafür gibt es keinen Grund.

    8. Sind akury-Chips ein Arzneimittel?

    Die akury-Chips sind keine Arzneimittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes.

    9. Sind akury-Chips ein Medizinprodukt?

    Die akury-Chips sind kein Medizinprodukt im Sinne des Medizinproduktgesetzes. akury Produkte ersetzen keinesfalls den Arzt.

    10. Ist die Wirkung der akury-Chips garantiert?

    Eine Garantie für die Wirkung können und dürfen wir nicht aussprechen oder geben. Unsere Überzeugung und die Erfahrung sprechen für eine nachhaltige positive Wirkung. Jedoch ist das Eintreten dieser Wirkung auch von den persönlichen Umständen und den Umständen des Umfeldes abhängig. Hierdurch wird beeinflusst wie bzw. wie schnell sich eine spürbare Wirkung einstellt.

    11. Wie kann ich die Wirkung der akury-Chips auf mich überprüfen?

    Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten, die über ein Bioresonanz-Messgerät, EEG, Biofunktionelle Systemdiagnostik mit dem Expertensystem IMEDIS oder über eine Elektroakupunkturausstattung verfügen, die Vegatestdiagnose mit Organampullen oder Kinesiologie beherrschen, sind in der Lage, die Wirkung nachzuweisen. Bitte beachten Sie, zur Nachvollziehbarkeit einen Vorher-Nachher-Vergleich zu machen.

    12. Wie werden akury-Chips hergestellt?

    Auf die Trägerfolie werden bei der Fertigung biologisch wirksame Frequenzen überspielt (ähnlich wie bei einem Tonträger, dem elektroakustisch abspielbare Tonfrequenzen aufgeprägt sind, ohne dass man diese durch eine Elementaranalyse des Materials erkennen könnte – Anmerkung des Verfassers). Hauptanwendungsbereich des Produktes ist die biologisch günstige Beeinflussung von Funkwellen durch Anbringung des Chips auf Mobiltelefonen und anderen HF-Sendern.

    13. Worin unterscheiden sich akury-Chips von Produkten anderer Hersteller?

    Die Wirksamkeit der akury-Chips ist durch eine wissenschaftlich anerkannte Studie belegt. Die physikalische Wirksamkeit durch EEG (Johannes Gutenberg Universität Mainz) und Wärmebilder, der Wirkungsnachweis durch die Dunkelfeldblutdiagnose und über die Kohärenzspektroskopie von Wasser (Dr. Walter Medinger) wurden erbracht.

    14. Mobile Endgeräte sollen doch immer weniger Energie abstrahlen – benötige ich da überhaupt noch so etwas wie Abschirmung oder „Entstörung“?

    Es ist richtig, dass die Mobilfunkindustrie ständig versucht, die Emissionswerte zu senken, um unter den gesetzlichen Grenzwerten zu bleiben. Wobei die Diskussion über die Höhe der Grenzwerte ein ganz anderes Thema ist. Die teilweise Abschirmung eines Mobiltelefones ist nicht wirklich sinnvoll, denn dadurch kann es bei einem realen Telefonat dazu kommen, dass die Emissionen sogar stärker werden als ohne Abschirmung, da die Funkverbindung (mit dem nächsten „Mobilfunkmast“) immer mit einer bestimmten Mindestintensität aufrechterhalten werden muss. Wird sie unterschritten, schaltet das Mobiltelefon automatisch in die nächst höhere Leistungsstufe und „strahlt“ dann verstärkt.

akury GmbH
Heiko Wenner
Zum Hartberg 20 
D-64739 Höchst im Odw.
Tel. 06163-9439736
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Newsletteranmeldung
*
Sie können sich jederzeit hier aus dem Verteiler austragen.
© 2018 akury GmbH

Produktsuche